Wanderung zum Seidlalmsee in Kitzbühel

Am Samstag hat sich der Herbst nochmal von seiner schönsten Seite gezeigt. Wir haben das schöne Wetter genützt und sind zum Seidlalmsee am Hahnenkamm  in Kitzbühel gewandert. Für diese Wanderung parkt man am besten in der Nähe der Hahnenkammbahn. Wir sind dann über die Einsiedelei zur Seidlalm gewandert (Gehzeit ca. 1 Stunde). Von der Seidlalm sind es in etwas noch 20 Minuten bis zum Seidlalmsee. Der Seidlalmsee ist wunderschön am Fuße des Hahnenkamm gelegen. Man sollte unbedingt noch zum bergseitigen Seeufer gehen, denn dort spiegelt sich der Wilde Kaiser im See. Am Rückweg sind wir bei der berühmten Seidlalm eingekehrt. Die Hütte ist wirklich so urig, wie man sie aus dem Fernsehen kennt.

Zurück ins Tal haben wir uns über den Weg entlang der Hahnenkamm Abfahrtsstrecke entschieden. Es ist wirklich spektakulär zu sehen, über welch steile Abhänge sich die Abfahrer im Winter mit den Skiern hinunterstürzen.

Veröffentlicht unter Sommer Westendorf, Wanderung Kitzbüheler Alpen | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wanderung auf den Lodron im Windautal

Gestern sind wir bei traumhaftem Wetter auf den Lodron im Windautal gewandert. Die Tour startet beim Gasthaus Steinberghaus. Von dort führt der Weg stetig bergauf (1.100 Höhenmeter) auf sehr schönen Wald- und Almwegen. Man passiert hier lediglich einzelne Almen, wie die Wallernalm, die untere Steinbergalm sowie die untere und obere Lärchenbergalm. Ansonsten kann man hier einfach nur die Ruhe und die Natur genießen, denn man befindet sich mitten im Almg     ebiet.

Über wunderschöne Hochmoore gelangt man schlussendlich zum Gipfelkreuz des Lodron, eines der Schönsten in der Umgebung.

Die genauen Tourdaten für die Wanderung auf den Lodron vom Windautal aus.

Blick von einer Bank vom Lodron Wanderweg auf dem Lodron im Windautal Blick auf das Gipfelkreuz des Lodron Bank auf dem Lodron im Windautal Gipfelkreuz Lodron Wanderung auf den Lodron

Veröffentlicht unter Sommer Westendorf, Wanderung Kitzbüheler Alpen | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Tristkopf ein wunderschöner Gipfel an der Grenze zwischen Tirol und Salzburg

Am Samstag sind wir auf den Tristkopf gewandert, ein wunderschöner Gipfel an der Grenze zwischen Tirol und Salzburg. Startpunkt ist der Gasthof Wegscheid im Kurzen Grund in der Kelchsau. Von hier wandert man stetig bergauf durch den Wald bis kurz vor die Neue Bamberger Hütte. Den Tristkopf sieht man dort schon markant im Hintergrund. Bei der Kuhwildalm biegt man links ab und folgt dann dem Forstweg bis zur Streitfeldenalm. Hier gibt es immer wieder die Möglichkeit den Weg abzukürzen. Die letzten circa 300 Höhenmeter sind relativ steil, aber der grandiose Ausblick vom Gipfel ist es auf jeden Fall wert. Nach 2,5 Stunden Gehzeit hatten wir den Tristkopf erreicht.

Retour sind wir über das Markkirchl gewandert. Diese Route ist zwar circa 4 Kilometer länger, lohnt sich aber landschaftlich auf jeden Fall. Das Markkirchl markiert die Grenze zwischen Salzburg und Tirol.

Die Wanderung ist mit 3,5 Stunden pro Strecke (7 Stunden hin und retour) ausgewiesen. Einkehrmöglichkeit bei der Neuen Bamberger Hütte.

Genaue Tourendaten zur Wanderung auf den Tristkopf

Weg vom Markkirchl zur Neuen Bamberger Hütte Weg vom Markkirchl zur Neuen Bamberger Hütte Wanderweg auf den Tristkopf Blick auf den Tristkopf Gipfelkreuz Tristkopf Ausblick vom Tristkopf zu den Zillertaler Alpen Ausblick vom Tristkopf Richtung Wilder Kaiser

Veröffentlicht unter Sommer Westendorf, Wanderung Kitzbüheler Alpen | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Vorderkaiserfeldenhütte im einzigartigen Kaisertal

Das Naturschutzgebiet Kaisertal bei Kufstein ist wirklich immer einen Besuch wert. Dieses abgelegene Tal war bis 2008 nur über ca. 280 Stufen zu Fuß erreichbar. Für die ca. 35 Einwohner gibt es mittlerweile einen Tunnel, der allerdings auch nur für diese nutzbar ist.

Durch die Abgeschiedenheit wurde im Kaisertal auch die Artenvielfalt in der Flora erhalten. Ich habe schon lange nicht mehr so viele Schmetterlinge gesehen, die sich zwischen den bunten Blumen am Wegesrand tummeln.

Um zur Vorderkaiserfeldenhütte zu gelangen muss man zuerst über die besagten 280 Stufen gehen und dann einen breiten Forstweg entlang bis zum Veitenhof. Hier biegt man dann links ab. Es bleibt ein breiter Forstweg, wird aber steiler. Nach circa 1 Stunde und 45 Minuten passiert man die Ritzau Alm und 30 Minuten später ist man dann bei der Vorderkaiserfeldenhütte. Der Weg ist zwar leicht zu gehen, allerdings sollte man die 900 Höhenmeter Anstieg nicht unterschätzen.

Für den Abstieg sind wir dann bei der Ritzau Alm links abgebogen. Der Rückweg ist hier zwar weiter, aber schöner zu gehen.

Hier noch genauere Informationen zur Vorderkaiserfeldenhütte.

Terrasse Vorderkaiserfeldenhütte Wegweiser bei der Vorderkaiserfeldenhütte Vorderkaiserfeldenhütte im Kaisertal Ausblick auf das Inntal vom Kaisertal in Kufstein Ritzau Alm Kreuz bei der Ritzau Alm Ausblick von der Ritzau Alm

Veröffentlicht unter Glockenstuhl, Sommer Westendorf | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Spießnägel, auch genannt der „blühende Berg“

Die Spießnägel werden nicht umsonst von den Einheimischen der „blühende Berg“ genannt. Die mittelschwierige Wanderung startet am Ende von Aschau bei einem großen Parkplatz und führt teilweise durch den Wald und teilweise auf einem Forstweg stetig bergauf. Nach circa 2/3 der Wegstrecke kommt man bei der Hirzeggalm vorbei (eine urige Hütte zum Einkehren mit einer sehr schönes Aussichtsterrasse). Am Gipfel angekommen erwartet einen ein wirklich traumhaftes Panorama.

Ich weiß, dass sage ich immer, aber jeder Gipfel ist wirklich anders. Für viele, die mit den Bergen nichts anfangen können ist das zwar wahrscheinlich unverständlich, aber das Panorama ist wirklich auf jedem Gipfel wieder anders und es ist auch einfach immer wieder schön, wenn man einen neuen Berg erwandert.

Bitte unbedingt den Retourweg den Grat entlang nehmen, denn da kommt man bei der Hirzegglacke vorbei. Dies ist ein wunderschöner, sehr kleiner Bergsee in dem sich der imposante Große Rettenstein spielt.

Eine sehr empfehlenswerte Wanderung durch unberührte Naturlandschaft mit einem spektakulären Ausblick vom Gipfel.

Höhenmeter: ca. 850 m

Hier finden Sie die genaue Wegbeschreibung auf die Spießnägel.

Wanderung auf die Spießnägel Ausblick von den Spießnägel in Aschau Spießnägel in Aschau Ausblick von den Spießnägeln in Aschau bei Kirchberg Hirzegglacke bei den Spießnägeln Hirzegglacke im Hintergrund Großer Rettenstein

Veröffentlicht unter Glockenstuhl, Sommer Westendorf, Wanderung Kitzbüheler Alpen | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Kaiserhochalm direkt am Fuße des Wilden Kaisers

Für die Wanderung auf die Kaiserhochalm direkt am Fuße des Wilden Kaisers kann man entweder direkt bei der Kirche in Scheffau parken (von hier geht man ca. 1 Stunde über die Rehbachklamm bis zur Hinterschießlingalm) oder man fährt durch das Ortszentrum von Scheffau durch und parkt dann ca. 10 Minuten zu Fuß unterhalb der Hinterschießlingalm.

Von der Hinterschießlingalm wandert man ca. 1,5 Stunden bis zur Kaiserhochalm. Diese Alm ist nicht bewirtschaftet. Auf dem Rückweg kann man über die Kaiseralm gehen (ca. 20 Minuten von der Kaiserhochalm). Hier gibt es eine Jause oder natürlich auch ein kühles Getränk.

Tourenbeschreibung über die Rehbachklamm und das Seilabodenkreuz zur Kaiseralm

Kaiseralm auf Fuße des Wilden Kaisers Wegweiser am Wilden Kaiser Blick von der Kaiserhochalm Blick von der Kaiserhochalm auf den Wilden Kaiser Blick auf die Hinterschießlingalm

 

Veröffentlicht unter Sommer Westendorf, Wanderung Kitzbüheler Alpen | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Wanderung auf das Brechhorn in Westendorf

Eine Wanderung auf das Brechhorn in Westendorf gehört mittlerweile zu einem unserer jährlichen Fixpunkte im Sommer.

Man fährt mit der Alpenrosenbahn in Westendorf bis zur Bergstation. Von dort führt ein mehr oder weniger flacher Wanderweg zum Brechhornhaus (ca. 45 Minuten). Ab hier geht es ca. 1,5 Stunden stetig bergauf. Der Aufstieg ist sehr abwechslungsreich mit teils flachen und teils etwas steileren Passagen.  Oben angekommen bietet sich einem eine herrliche Rundumsicht. Der Große Rettenstein scheint hier besonders imposant, da er so nahe ist.

Wanderung Brechhorn Westendorf Ausblick auf der Wanderung zum Brechhorn in Westendorf Almrosen am Fuße des Brechhorns in Westendorf Ausblick vom Brechhorn in Westendorf Richtung Großer Rettenstein

Veröffentlicht unter Sommer Westendorf, Wanderung Kitzbüheler Alpen | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Wanderung zum Gratlspitz auf 1.899 m

Der Gratlspitz bietet aufgrund seiner freistehenden Lage einen traumhaften Ausblick.

Wir sind mit dem Auto bis nach Brixlegg gefahren und von dort Richtung Zimmermoos. Es ist dann die Holzalm beschildert, unterhalb derer man auch kostenlos parken kann.

Ab dem Parkplatz geht es ein kurzes Stück auf dem Forstweg (bis zur urigen Holzalm, welche auch bewirtschaftet ist). Danach führt der Weg stetig bergauf durch den Wald und über Steine (gute Schuhe und Trittsicherheit sind hier wichtig). Bis zum Gratlspitz sind es ca. 700 Höhenmeter, also ca. 1,5 bis 2 Stunden zu Fuß. Der Ausblick von oben ist wirklich traumhaft. Man sieht bis in die Wildschönau und das Alpbachtal, der Gipfelkamm trennt die beiden Täler. Auf der anderen Seite geht der Blick bis Innsbruck und über das gesamte Inntal.

Einzigartig ist auch die Bank gegenüber vom Gipfelkreuz.

Bei der Holzalm gibt es dann auf dem Rückweg zur Stärkung einen sehr guten Kuchen.

Detaillierte Tourenbeschreibung auf den Gratlspitz

Gratlspitz Brixlegg Auf der Gratlspitz in Brixlegg Ausblick vom Gratlspitz Blick auf das Inntal vom Gratlspitz Gipfelkreuz Gratlspitz in Brixlegg Ausblick vom Gratlspitz in Brixlegg Richtung Inntal

Veröffentlicht unter Sommer Westendorf, Unkategorisiert, Wanderung Kitzbüheler Alpen | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Wanderung auf die Hohe Salve in Hopfgarten

Die Hohe Salve ist DER Aussichtsberg im Brixental. Durch die freie 360° Sicht am Gipfel bietet sich einem ein bilderbuchhaftes Panorama. Bei klarem Wetter sieht man bis nach Bayern, sowie auf mehr als 70 Dreitausender.

Derzeit kann man das Frühlingserwachen auf dem Weg zur Hohen Salve bewundern. Die Bäume werden wieder grün, wunderschöne Blumen wie Glockenblumen, Schusternägel oder auch Kikeriki (musste erst mal im Internet nachsehen wie die Blume richtig heißt, nämlich „rote Lichtnelke“) blühen am Wegesrand und unterhalb vom Gipfel gibt es auch noch einzelne Schneefelder.

In zwei Wochen werden hier schon die Kälber auf den Almwiesen weiden.

Salvensee in Hopfgarten Blick auf die Hohe Salve in Hopfgarten Ausblick von der Hohen Salve in Hopfgarten Blick von der Hohen Salve in Hopfgarten Ausblick auf die Salvenkirche auf der Hohen Salve in Hopfgarten Blick von der Hohen Salve auf Westendorf

Veröffentlicht unter Sommer Westendorf, Wanderung Kitzbüheler Alpen | Hinterlasse einen Kommentar

Wanderung zum Seidlalmsee in Kitzbühel

Wir haben heute die wahrscheinlich letzten spätsommerlichen Sonnenstrahlen genossen und eine Wanderung zum Seidlalmsee in Kitzbühel gemacht. Gewandert sind wir entlang der Hahnenkamm Abfahrt. Wirklich sehenswert wie sich die Abfahrer diese Steilhänge hinunter stürzen! Der Seidlalmsee liegt ca. 10 Minuten oberhalb der Seidlalm. Ein wirklich traumhaftes Fleckchen Erde mit wunderschönem Rundumblick auf das Kitzbüheler Horn und den Wilden Kaiser.

 

Seidlalmsee in Kitzbühel Seidlalmsee Streif Abfahrt in Kitzbühel Blick auf Kitzbühel von der Streif Seidlalmsee in Kitzbühel Blick vom Seidlalmsee in Kitzbühel Wanderung zum Seidlalmsee in Kitzbühel

Veröffentlicht unter Blog, Sommer Westendorf | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar