Der Tristkopf ein wunderschöner Gipfel an der Grenze zwischen Tirol und Salzburg

Am Samstag sind wir auf den Tristkopf gewandert, ein wunderschöner Gipfel an der Grenze zwischen Tirol und Salzburg. Startpunkt ist der Gasthof Wegscheid im Kurzen Grund in der Kelchsau. Von hier wandert man stetig bergauf durch den Wald bis kurz vor die Neue Bamberger Hütte. Den Tristkopf sieht man dort schon markant im Hintergrund. Bei der Kuhwildalm biegt man links ab und folgt dann dem Forstweg bis zur Streitfeldenalm. Hier gibt es immer wieder die Möglichkeit den Weg abzukürzen. Die letzten circa 300 Höhenmeter sind relativ steil, aber der grandiose Ausblick vom Gipfel ist es auf jeden Fall wert. Nach 2,5 Stunden Gehzeit hatten wir den Tristkopf erreicht.

Retour sind wir über das Markkirchl gewandert. Diese Route ist zwar circa 4 Kilometer länger, lohnt sich aber landschaftlich auf jeden Fall. Das Markkirchl markiert die Grenze zwischen Salzburg und Tirol.

Die Wanderung ist mit 3,5 Stunden pro Strecke (7 Stunden hin und retour) ausgewiesen. Einkehrmöglichkeit bei der Neuen Bamberger Hütte.

Genaue Tourendaten zur Wanderung auf den Tristkopf

Weg vom Markkirchl zur Neuen Bamberger Hütte Weg vom Markkirchl zur Neuen Bamberger Hütte Wanderweg auf den Tristkopf Blick auf den Tristkopf Gipfelkreuz Tristkopf Ausblick vom Tristkopf zu den Zillertaler Alpen Ausblick vom Tristkopf Richtung Wilder Kaiser

Veröffentlicht unter Sommer Westendorf, Wanderung Kitzbüheler Alpen | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.