Wanderung zum Wildalmsee in Kelchsau

Gestern sind wir zu einem meiner Lieblingsplätze bei uns in den Kitzbüheler Alpen gewandert, zum unteren Wildalmsee in der Kelchsau (1.944 m).

Geparkt haben wir beim Gasthof Wegscheid im Kurzen Grund in der Kelchsau. Von dort führt ein schöner Wanderung durch den Wald bis zur Neuen Bamberger Hütte (circa 1,5 Stunden Gehzeit). Nun sind es noch circa 30 Minuten bis zum unteren Wildalmsee. Der Platz ist für mich einzigartig und strahlt eine große Ruhe aus. Manche würden es vielleicht auch einen „Kraftplatz“ nennen. Der Ausblick auf den imposanten Tristkopf ist einmalig. Auch die Ruhe hier ist herrlich, man hört nur das Läuten der Kuhglocken und das Rauschen des Baches.

Besonders schön ist es hier auch, wenn die Almrosen blühen. Dann sind die Berghänge ganz in pink.

Beim Abstieg haben wir uns bei der Neuen Bamberger Hütte noch einen köstlichen Kaiserschmarrn schmecken lassen.

Die Wildalmseen haben wirklich zu jeder Jahreszeit etwas besonderes. Ich war nun schon im November dort, wenn es bereits die ersten Schneefelder gibt und die man eine traumhafte Fernsicht hat, weil die Luft so klar ist. Oder auch im Juni wenn die Almrosen blühen.

Hinweis: Es gibt noch zwei weitere Wildalmseen, die man jeweils nach circa 30 weiteren Minuten erreicht. Vom dritten See ist es nur noch ein Katzensprung auf den Schafsiedel (2.447 m).

unterer Wildalmsee in der Kelchsau Ausblick auf den Tristkopf vom Wildalmsee Kühe beim Wildalmsee in der Kelchsau Wegweiser Wildalmsee Wilalmsee in der Kelchsau

Veröffentlicht unter Wanderung Kitzbüheler Alpen | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.